Bewerbungsadressen für den gehobenen Dienst (Beispiele)

Fast jede Behörde in Deutschland bildet seinen eigenen Nachwuchs aus. Im Jahr 2016 gab es rund 200.000 Auszubildenden und dual Studierenden (Anwärter) im Öffentlichen Dienst. Doch wo findet man die Stellenausschreibungen? Das ist manchmal gar nicht so einfach. Daher haben wir weiter unten auf dieser Seite beispielhaft Adressen zusammengestellt, die dir einen Eindruck davon vermitteln sollen, wie vielfältig die Bewerbungsmöglichkeiten sind. Ob Polizei, Bundes- oder Landesbehörden bis hin zu Gemeindeverwaltungen – überall werden Stellen angeboten.

Die Bewerbung um ein duales Studium im Öffentlichen Dienst

Wenn du dich für ein duales Studium im Öffentlichen Dienst bewerben möchtest, gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Einige Behörden erwarten eine schriftliche Bewerbung. Neben dem Deckblatt und dem Anschreiben werden ein tabellarischer Lebenslauf, ein Foto und die letzten Zeugnisse erwartet. Einige Behörden erwarten eine Bewerbung per Mail. Dann müssen die Unterlagen als PDF-Datei verschickt werden. Die dritte Bewerbungsart erfolgt über die Homepage der Behörde. Einige Behörden haben quasi Pflichtfelder auf der Homepage, die vom Bewerber ausgefüllt werden müssen. Hier ist es sinnvoll sich vorab zu informieren, welche Unterlagen benötigt werden. Diese sollten dann auch bei der Bewerbung vorliegen.

Die Voraussetzung für eine Bewerbung

Im Öffentlichen Dienst müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein: Als schulischer Abschluss wird entweder eine vollständige Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife vorausgesetzt. Nur der schulische Teil der Fachhochschulreife reicht da leider nicht aus. Als Staatsangehörigkeit wird die Deutschlands oder eines anderen europäischen Mitgliedstaates anerkannt. Die strengsten Regelungen hat die Polizei. Hier müssen bestimmte körperliche Voraussetzungen erfüllt sein, wie beispielsweise die Körpergröße, der Body-Mass-Index (BMI), eine bestimmte Sehfähigkeit und so weiter. In der Regel findest du die Anforderungen in den Stellenausschreibungen.

Die Bewerbungsfristen im Öffentlichen Dienst

Bewerbungen müssen in der Regel ein Jahr vor Ausbildungsbeginn an die Behörde geschickt werden. Aber auch hier gibt es keine festen Termine, sondern jede Behörde legt ihre eigenen Termin fest. Auf Grund von administrativen Abläufen kann sich das Auswahlverfahren über einen längeren Zeitraum hinziehen. Oft muss zunächst der Haushalt durch die Politik verabschiedet werden. Erst dann kann auch über den Personalhaushalt der Behörde entschieden werden. Und davon hängt die Zahl der Ausbildung- und Studienplätze ganz erheblich ab. Nach einer Online- oder schriftlichen Bewerbung erfolgt zunächst die Einladung zu einem Einstellungstest. Darauf sollte man sich sehr gut vorbereiten. Geeignete Literatur gibt es im Buchhandel. Nach einem Test werden dann üblicherweise Auswahlgespräche geführt. Manche Behörden bündeln alles in so genannten Assessment-Center. Auch hier ist eine gute Vorbereitung unerlässlich!

Behörden, die für Sicherheit sorgen:


Bundeswehr

Zivile Verwaltung der Bundeswehr

Bundeskriminalamt

Die offizielle Seite der Polizei in Deutschland (mit Links in die Bundesländer)


Polizeiausbildung in den einzelnen Bundesländern:


Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Bundespolizei (früher: Bundesgrenzschutz)

Bundesnachrichtendienst

Verfassungsschutz

Auf der Website www.werde-polizist.de gibt es weitere Informationen.

Unser Tipp: Du kannst dich gleichzeitig in mehreren Bundesländern, zusätzlich beim Bundeskriminalamt, der Bundespolizei und dem Zoll bewerben. Damit hast du mehrere "Eisen im Feuer", die dir eine Chance auf einen Ausbildung bei einer Sicherheitsbehörde einräumen. Zudem hast du mehrere Auswahlverfahren und gewinnst eventuell auch mehr Sicherheit im Bewerbungsverfahren.

Allgemeine und innere Verwaltung:


Das Dienstleistungsportal des Bundes mit Anschriften und Websites aller Behörden in Deutschland Bund

Bundesverwaltungsamt in Köln
(nur Online-Bewerbung)

Bundesverwaltungen:


Aktuelle Stellenanzeigen unter www.wir-sind-bund.de

sowie unter www.bund.de

Bundesagentur für Arbeit

Hier werden zwei duale Studiengänge angeboten, die allerdings nicht mehr in eine Beamtentätigkeit einmünden. Absolveneten der folgenden Studiengänge arbeiten als Angestellte:

Bachelor of Arts Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement
Bachelor of Arts Arbeitsmarktmanagement
Bewerbungen über das Onlineprotal der Arbeitsagentur. Stellensuche über die Jobboerse der Arbeitsagentur.
 (siehe dort ''Über uns'') Bundesagentur für Arbeit

Landesverwaltungen:

BAYERN:
Bayrisches Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr

NRW:
Bezirksregierung Arnsberg
Bezirksregierung Detmold
Bezirksregierung Düsseldorf
Bezirksregierung Köln
Bezirksregierung Münster

Landschaftsverbände NRW:
Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Landschaftsverband Rheinland

Archiv-, Bibliotheks- und Dokumentationswesen:

Bundesarchiv, Koblenz
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Landesarchiv Berlin
Staatsarchiv Bremen
Staatsarchiv Hamburg
Hessisches Staatsarchiv Marburg
Landeshauptarchiv Schwerin
Niedersächsisches Landesarchiv
Landesarchiv Nordrhein-Westfalen
LWL-Archivamt für Westfalen
LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum
Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz
Sächsisches Staatsarchiv
Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt
Landesarchiv Schleswig-Holstein

Bankwesen:

Deutsche Bundesbank

Finanzen/Steuerverwaltung:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn
Finanzamt
Finanzverwaltung Bayern (Imagefilm)
Finanzverwaltung Baden-Württemberg
Finanzverwaltung Berlin
Finanzverwaltung Brandenburg
Finanzverwaltung Bremen
Finanzverwaltung Hamburg
Finanzverwaltung Hessen
Finanzverwaltung Niedersachsen
Bewerbungsportal Nordrhein-Westfalen

Zoll


Justiz und Rechtspflege:

Rechtspfleger (Bayern)
Rechtspfleger (Baden-Württemberg)
Rechtspfleger (Berlin)
Rechtspfleger (Brandenburg)
Rechtspfleger (Bremen)
Rechtspfleger (Hamburg)
Rechtspfleger (Hessen)
Rechtspfleger (Mecklenburg-Vorpommern)
Rechtspfleger (Nordrhein-Westfalen)
Rechtspfleger (Rheinland-Pfalz)
Rechtspfleger (Saarland)
Rechtspfleger (Sachsen-Anhalt)
Rechtspfleger (Schleswig-Holstein)

Justizvollzugsdienst Bayern
Jusitizvollzugsdienst Hamburg (derzeit keine Einstellung)
Justizvollzugsdienst Niedersachsen
Justizvollzugsdienst NRW
Justizvollzugsdienst Saarland (derzeit keine Ausbildung)
Justizvollzugsdienst Schleswig-Holstein

Renten- und Sozialversicherung:

Ausbildung bei der Deutschen Rentenversicherung - Übersicht über die Ausbildungsangebote in den Bundesländern

Beispiel: Westfalen (Münster)
Knappschaft Bahn See - Studiengang Sozialversicherung
Knappschaft Bahn See - Studiengang Verwaltungsinformatik

Deutscher Wetterdienst:

Wetterdienst/geophysikalischer Beratungsdienst der Bundeswehr

Wasser- und Schifffahrtsverwaltung:

Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) - Landesbehörde des Freistaats Bayern

Kommunalverwaltungen (Beispiele):

Stadt München
Stadt Hamburg - Dualer Studiengang Pubic Management
Stadt Frankfurt

Kreisverwaltungen (Beispiele):

Kreisverwaltung Mettmann

Hochschulen (Beispiele):

Uni Frankfurt
Uni Marburg
Uni Giessen

Weitere:

Auswärtiges Amt

Berufsfeuerwehren (Beispiel Bremen)

Landwirtschaftskammern:

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Nordrhein-Westfalen

Wer eine Ausbildung bzw. einen Praktikumsplatz im öffentlichen Dienst sucht, kann sich hier über Ausbildungsplätze und Praktika der öffentlichen Hand informieren.
und
Interamt.de

Regionale Stellenbörsen:


BAYERN:
Studienplatzangebote in Bayern

Hier findet man Bewerbungsadressen von Einstellungsbehörden in der staatlichen Verwaltung und in der kommunalen Verwaltung.

NIEDERSACHSEN:
Niedersachsen

NORDRHEIN-WESTFALEN:

Ausbildung von Beamtinnen und Beamten in der Region  Nordrhein-Westfalen
Eine Broschüre mit Bewerbungsanschriften in Nordrhein-Westfalen hat die Agentur für Arbeit für das Jahr 2018 zusammengestellt: ''Beamtenausbildungen - Einstellungsbehörden für mittlere und gehobene Beamten-Laufbahnen in der Region Nordrhein-Westfalen''

Region Westfalen-Lippe (NRW)


BESONDERHEITEN
NEUREGELUNG IN NIEDERSACHSEN

In der Vergangenheit wurden Bewerberinnen und Bewerber für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst des Landes Niedersachsen und der niedersächsischen Kommunen an der verwaltungsinternen Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) in Hildesheim ausgebildet. Das Land Niedersachsen zog sich 2007 aus dieser Ausbildung zurück und beendete das Studienangebot an der FHVR.

Infos der Hochschule Osnabrück zum neuen Studiengang Bachelor of Arts ''Öffentliche Verwaltung''